Kindergarten St. Monika

Anschrift

Eugen-Bolz-Straße 7
88353 Kisslegg 
Telefon: 07563 8403

Leitung:

Sylvia Kuen

Öffnungszeiten

Ganztagesgruppe: Mo-Do 7.00 - 17.00 h, Fr 7.00 - 13.00 h

Regelgruppen: Mo-Fr 7.00 - 12.30 h, Donachm. 14 - 17 h

Räumlichkeiten

Der Kindergarten St. Monika wurde 1972 eröffnet. Folgende Räumlichkeiten befinden sich alle ebenerdig
- 3 Gruppenräume
- Funktionsräume: Küche, Speiseraum, Ruheraum, Turnhalle, Teamzimmer

Außenspielbereich:
Für alle drei Gruppen steht ein großer Garten mit
- Baumhaus
- Rutschhügel
- Matschmulde
- 2 Sandkästen
- Federwipptiere
- Schaukeln
zur Verfügung.

Lage

Der Kindergarten St. Monika ist ein katholischer, 3-gruppiger Regelkindergarten mit integrierter Ganztagesgruppe und liegt in einer ruhigen Wohnsiedlung, nahe des Ortkernes. Ein wunderschönes, großes Außengelände mit viel Grün lädt zum Spielen ein.

Kosten

Die  Kindergartenbeiträge werden monatlich vom Konto der Eltern abgebucht. Die Beiträge richten sich nach dem Landesrichtsatz.

Pädagogische Zielsetzung

Wir Erzieherinnen des Kindergartens „St. Monika“ haben als Grundlage unserer Arbeit einen eigenständigen Erziehungs-, Bildungs- und Betreuungsauftrag zu erfüllen. Wir unterstützen die Kinder darin Fähigkeiten zu entwickeln, die sie in ihrem Leben brauchen, mit denen sie Erlebtes verarbeiten können, mit denen sie an Selbständigkeit gewinnen können, mit denen sie interkulturelle Toleranz ausüben, die sie im Zusammenleben mit anderen Menschen brauchen. Wir Erzieherinnen sehen uns als Begleiterinnen und Partnerinnen der Kinder, deren natürliche Neugierde und Lernverhalten es ganzheitlich zu unterstützen gilt. Kinder sind unser Gegenüber, die wir ernst und damit wahrnehmen, mit denen wir eine Beziehung eingehen, die sich auf der Grundlage des Vertrauens und der Achtung aufbaut. Der Kindergarten hat die gesetzliche Aufgabe, Kinder unterschiedliche soziale Verhaltensweisen, Situationen und Probleme bewusst erleben zu lassen und jedem einzelnen Kind die Möglichkeit zu geben, seine eigene soziale Rolle innerhalb der Gruppe zu erfahren, wobei ein partnerschaftliches, gewaltfreies und gleichberechtigtes Miteinander, insbesondere auch der Geschlechter erlernt werden soll. Auch gegenüber anderer Kulturen und Weltanschauungen soll Verständnis entwickelt und Toleranz gefördert werden. Wir achten diese Werte und wahren die Rechte der Kinder auf: 
 Wertschätzung und Akzeptanz,
Zeit und Ruhe,
Respekt vor ihrer Entwicklung,
Verständnis für ihr Verhalten.

Religiöse Erziehung

Die christliche Erziehung, die zum Profil unserer Arbeit gehört, ist integrierender Bestandteil der ganzheitlichen Erziehung der Kleinkinder in einer Atmosphäre von Vertrauen und Geborgenheit. Unsere religiöse Erziehung orientiert sich an den Festen des kirchlichen Jahreskreises, wie z. B. St. Martin, Nikolaus, Weihnachten, Ostern oder auch Kindergottesdienste. 

Tagesablauf

7:30 Uhr
Beginn des Regelkindergartens und der Ganztagesbetreuung

8:00 Uhr
Freispielphase Diese Phase ist ein wichtiges Element in der Kindergartenarbeit. Sie ermöglicht den Kindern, ihre Fähigkeiten im sozialen, emotionalen, kognitiven und instrumentellen Bereich frei zu entfalten. Die Kinder haben die Möglichkeit, ihr Spiel sowie den Spielpartner und den Spielort frei zu wählen. In dieser Zeit werden in den einzelnen Gruppenräumen Angebote zur Verfügung gestellt, an denen die Kinder teilnehmen können. ab

8:00 – 9:45 Uhr
Freies Vesper am Esstisch Die Kinder können während dieser Zeit selbst bestimmen, wann sie essen wollen.

ab ca. 10:30 Uhr
Aufräumen und anschließender Stuhlkreis Alle Kinder einer Gruppe treffen sich zu einer Runde im Stuhlkreis. Hier werden Gespräche geführt, gespielt und gesungen. Währen dieser Zeit finden auch andere Aktivitäten statt, wie z. B. das wöchentliche Turnen, Spaziergänge, Kochen und Geburtstagsfeiern.

11:30 – 12:30 Uhr
Abholzeit der Regelkinder

Ca. 12:30 Uhr
Mittagessen für die Ganztageskinder

13: 15 – 14:00 Uhr
Ruhepause Die Kinder legen sich zum Schlafen und zum Ausruhen in unseren Ruheraum.

13:45 Uhr
Beginn der Nachmittagsbetreuung für die Regelkinder Entweder findet Freispiel im Haus oder im Garten statt, oder wir machen gemeinsam kleine Spaziergänge oder einen Spielplatzbesuch.

17:00 Uhr
Ende der Betreuungszeit für die Regelkinder und für die Ganztageskinder.

Jahresplanung

•  Elternabend mit Elternbeiratswahl
•  Laternenbasteln mit Eltern
•  St. Martinsritt
•  Nikolausfeier
•  Weihnachtsfeier
•  Fasnetsball
•  Kinderball
•  Schülerbefreiung
•  Spielenachmittag mit Eltern
•  Osterfeier
•  Muttertagsfrühstück oder Oma / Opa – Fest
•  Sommerfest
•  Abschlussgottesdienst