Die Vakanz ist vorbei - Pfarrer Sohl ist angekommen!

Von großem Interesse und einer gewissen Erwartungshaltung der Gemeindemitglieder der SE Kißlegg zeugte die nahezu bis auf den letzten Platz gefüllte Kirche St. Gallus und Ulrich in Kißlegg bei der Investitur von Pfr. Gunnar Sohl. Zeitgleich wurde Alois Borho als neuer Gemeindereferent vorgestellt und in sein Amt eingeführt. Damit konnten beide vakanten Stellen des hauptamtlichen Pastoralteams auf einen Streich neu besetzt werden.

Gleich zu Beginn des Festgottesdienstes war klar, dass die Gemeindemitglieder aus Kißlegg, Immenried und Waltershofen zu Recht hoffnungsvoll und zuversichtlich den kommenden Jahren entgegen blicken dürfen. Nicht nur, dass man auch mit Blick in den Altarraum von einem „vollen Haus“ sprechen durfte da 12 Priester aus den umliegenden Gemeinden der Messe beiwohnten und konzelebrierten, Dekan Ekkehard Schmid fand bei der Eröffnung und der Übergabe der Gemeinden bzw. Seelsorgeeinheit in die Hände von Pfr. Gunnar Sohl nur lobende Worte. Mit Blick auf seine bisherigen Wirkungsstätten stellte Schmid augenzwinkernd fest, dass Pfarrer Sohl die Seelsorgeeinheit Kißlegg von Beginn an so zu sagen eingekreist hätte und jetzt wohl endlich angekommen sei.
Pfr. Sohl selbst nutzte dann seine Predigt, um den zahlreichen engagierten Gemeindemitgliedern für ihren Einsatz während der Vakanz zu danken und bat darum, ja rief dazu auf, dieses Engagement auch künftig an den Tag zu legen. Damit Kirche vor Ort gelingen kann, brauche es die Mithilfe Vieler. Hauptamtliche allein könnten das nicht schaffen; Im Gegenteil. Bezugnehmend auf das Gleichnis vom verlorenen Schaf – welches bei der Lesung aus dem Evangelium gehört wurde – betonte er die Wichtigkeit, sich um die gesamte Herde gleichermaßen, auch um verlorene Schafe zu sorgen. Gekonnt übertrug er diese Bibelstelle ins Hier und Jetzt, umriss so einen Teil seines Auftrags, seiner Absichten so wie der dazu nötigen Unterstützung seitens der Gemeinde(n) bzw. der Notwendigkeit helfender Hände. Pfarrer Sohl brachte seinen Wunsch zum Ausdruck, Gemeindeleben gemeinsam mit der Gemeinde gestalten zu wollen. Bevor Gunnar Sohl den Gottesdienst beendete und erstmals um Gottes Segen für seine neue Gemeinde bat, kamen Kißleggs Bürgermeister, der Pfarrer der evangelischen Schwestergemeinde und der Patronatsherr zu Wort. Sie alle konnten – wie eingangs schon Dekan Schmid – von früheren, guten Erfahrungen mit Pfarrer Sohl berichten, alle durften ihm bereits früher, an einer seiner bisherigen Stellen begegnen und erleben, mit ihm zusammenarbeiten und diese Erfahrung in guter Erinnerung behalten. Pfarrer Glaser hatte für Pfarrer Sohl und Gemeindereferent Borho eine I-K-E-A-Tasche (Inter-Konfessionelle Erst-Ausstattung, nach seinen Worten) dabei, in die er von einem Schutzengelanhänger, einer Bibel bis hin zu Schokolade allerlei Nützliches für den kirchlichen Arbeitsalltag gepackt hatte. Auch Bürgermeister Krattenmacher hatte, neben warmen Worten Willkommensgeschenke für das neue Pastoralteam dabei. So bedachte er Pfarrer Sohl mit einem Gutschein eines ortsansässigen Fachgeschäfts für Sportschuhe und verwies dabei spontan und etwas verschmitzt auf die Predigt des neuen Pfarrers: „Um all den verlorenen Schafen der ihm übertragenen Herde nachgehen zu können, wird er wohl bald neue Schuhe brauchen können.“ Ähnlich begründete Krattenmacher auch sein Geschenk für den neuen Gemeindereferenten Alois Borho. Für ihn hatte er Wanderstöcke mitgebracht, damit er die schönsten und entlegensten Winkel der Seelsorgeeinheit besser erreichen und so einfacher kennenlernen könne.
Ums gegenseitige Kennenlernen ging es schließlich auch beim anschließenden Stehempfang auf dem mehr als gut gefüllten Kirchplatz. Bei schönem, spätsommerlichem Wetter bot sich neben einem musikalischen Willkommen durch den Fanfarenzug und den Musikverein die Gelegenheit zum Austausch und ersten persönlichen Gesprächen. Dabei wurde schnell klar, dass sowohl Pfarrer Sohl wie Gemeindereferent Alois Borho als auch der Kirchengemeinderat und viele Gemeindemitglieder zuversichtlich und hoffnungsvoll nach vorn, auf die kommenden Jahre blicken.

Bildergallerie

Rötsee aktuell

Ukrainehilfe in Kißlegg

Wer helfen möchte kann sich gerne melden.
Auch kleine Dienste sind hilfreich.

E-Mail-Verteiler Ukraine-Hilfe
Als freiwillige/r HelferIn verpflichten Sie sich nicht für eine Person oder für einen Bereich zuständig zu sein. Sie leisten kleine und überschaubare Beiträge.
Über den E-Mailverteiler des Freundeskreis Asyl Kißlegg erhalten Sie regelmäßig  konkrete Hilfsanfragen, aus denen Sie auswählen, was Sie leisten möchten. Beispiele könnten sein:

Fahrdienst und Begleitung einer Person zu einem Arzttermin,
Übersetzung für ein wichtiges Gespräch z.B. Schulanmeldung (ukrainisch/ russisch >> deutsch),
eine konkret benötigte Sachspende wie z.B. ein Kinderfahrrad.

Ob und was Sie dann tatsächlich tun, entscheiden Sie jedesmal selbst und teilen es der zuständigen SozialarbeiterIn mit.

Melden Sie sich unverbindlich als freiwillige/r HelferIn
unter folgender E-Mail Adresse an: fak-post(at)web.de
E-Mail-Verteiler Ukraine-Hilfe

Gebet für den Frieden - täglich 12.00 Uhr an allen Orten

Gebet

Es ist Krieg - wir sind fassungslos.
In Verbundenheit mit vielen
flehen wir zu dir, Gott:
Damit Frieden sich ausbreitet!
Damit Menschen in Hoffnung
leben können.
Ohne Angst vor Bomben und Granaten.
Gib denen Weisheit, die um Frieden
verhandeln.
Sei bei den Menschen in der Ukraine.
Sei bei allen, die Angst haben und um
ihr Leben fürchten.
Schenke Frieden, Gott, der Ukraine
und der ganzen Welt!

Der Kißlegger - aktuelle Ausgabe und Archiv
"Aktuelles aus der Seelsorgeeinheit"
Kißlegger Minis suchen Kürbisse
Für eine Gruppenstunde suchen die Kißlegger Ministranten Kürbisse zum Schnitzen. Wir würden uns…

Termine

Gottesdienste

So 25. Sep  |  Eucharistiefeier - Erntedank

Beginn:  10:30 
Kirchengemeinde St. Gallus und Ulrich, Kißlegg
 |  Pfarrkirche St. Gallus und Ulrich Kißlegg

So 25. Sep  |  Monatsgottesdienst in Rötsee - Jugendgottesdienst

Beginn:  19:00 
Seelsorgeeinheit Kißlegg und Dekanat Allgäu-Oberschwaben
 |  Wallfahrtskirche Maria Königin der Engel Rötsee

mit Dekanatsjugendreferent Georg Wößner und der Band "Cielo"

Weitere Gottesdienste

Veranstaltungen

Do 13. Okt  |  Senioren: Knochenstark in jedem Alter!

Beginn:  15:00 
Senioren der kath. Pfarrgemeinde St. Gallus und Ulrich Kißlegg
 |  Kath. Gemeindehaus Kißlegg

Diätassistentin Katja Sontheimer vom Ernährungszentrum Bodensee-Oberschwaben zu Gast. Zuerst Kaffee/Tee/Kuchen und dann Vortrag.

So 16. Okt  |  Kaffeeverkauf der Kolpingsfamilie und Gsälzverkauf der Hospizgruppe

Beginn:  11:15 
Kolpingsfamilie Kißlegg und Hospizgruppe e.V. Kißlegg
 |  Pfarrstadel Kißlegg

Verkauf von fair gehandelten Kaffee und selbst gemachtem Gsälz

Weitere Termine